Erfahrungen: Anmeldung

Anmeldung bei bwin – einfach & unkompliziert

„sehr gut“
95 von 100 Punkten
Testkategorie: Anmeldung
★★★★★
Keine deutsche Lizenz
bwin

Die Anmeldung bei bwin ist schnell und unkompliziert. Zur Anmeldung gelangt man durch Klick auf den Button „jetzt registrieren“ oben rechts auf der Startseite. Dort oben befindet sich auch der Login Button für bestehende Kunden.

bwin besuchen »
FetteWette präsentiert

Der Anmeldevorgang ist in drei Schritte unterteilt. Im ersten Schritt sind der Name, das Wohnsitzland und die E-Mail-Adresse einzutragen. Im zweiten Schritt sind der Benutzername und das Passwort festzulegen. Das Passwort sollte zwischen 6 und 20 Zeichen beinhalten, zwingend einen Buchstaben und eine Zahl enthalten. Gleichzeitig werden die Währung und das Geburtsdatum eingetragen. Die eingegebene Währung kann nur einmal gewählt werden. Für Änderungen bedarf es der Zustimmung von bwin. Hierfür ist dann der Kundendienst zu kontaktieren.

Im letzten Schritt ist die eigene Adresse einzugeben. Die Angabe der Telefonnummer ist optional. Gleich vorab kann man entscheiden, ob man Neuigkeiten und Angebote zugeschickt bekommen möchte. Durch Klick auf den Button „mein Konto erstellen“ ist der Anmeldevorgang abgeschlossen. Bei bwin ist es nicht notwendig, die Anmeldung mit einem SMS-Code oder einem E-Mail-Link zu bestätigen. Der Kunde erhält lediglich eine Begrüßungsmail. Natürlich müssen während der Anmeldung die Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert werden.

Allgemeine bwin Nutzungsbedingungen

Nach der Anmeldung steht das Kundenkonto sofort zur Verfügung. Die erste Einzahlung kann direkt vorgenommen werden sowie der Willkommensbonus beansprucht werden. Nach der Anmeldung stehen den Kunden die gesamten Dienste von bwin zur Verfügung. Wer seinen Benutzernamen oder sein Passwort vergessen hat, kann den Kundendienst kontaktieren.

Eine Anmeldung kann bei bwin erst ab 18 Jahren vorgenommen werden. Die Anmeldung ist natürlich kostenlos. Da in manchen Ländern kein Glücksspiel erlaubt ist, darf man sich bei bwin nicht anmelden, wenn man seinen Wohnsitz in einem dieser Länder hat. Der Einzelne hat unbedingt dafür Sorge zu tragen, dass die Anmeldung mit den geltenden gesetzlichen Regelungen im Einklang steht. Spieler aus England unterliegen strengeren Regelungen. Diese können nur dann eine Anmeldung vornehmen und die Einzahlung tätigen, wenn die Identität ausreichend nachgewiesen wurde. Die Verifizierung erfolgt anhand geeigneter Dokumente, wie z.B. eines Ausweises oder eines Reisepasses.

Verstöße werden geahndet

Auch behält sich bwin das Recht vor, den Nachweis des Alters einzufordern. Wenn dieser nicht erfolgt, kann das Konto gesperrt werden. Weiterhin haben die Kunden dafür Sorge zu tragen, dass die eingetragenen Daten vollständig und korrekt sind. Die persönlichen Daten sind fortlaufend zu aktualisieren. Die eigenen Daten können auch geändert werden. Hierzu sind die Kontoeinstellungen zu bearbeiten. Wer sich bei bwin anmeldet, muss seinen wahren Namen eintragen. Dieser Name muss mit demjenigen Namen übereinstimmen, der bei der verwendeten Kreditkarte oder einer anderen Zahlungsmethode aufgeführt ist. Abweichungen hiervon führen zu Prüfungen seitens bwin. Missbräuche sollen so verhindert werden. Hierfür führt bwin Identitätskontrollen durch. Werden die erforderlichen Dokumente nicht vorgelegt, so kann das Konto geschlossen werden. Die erzielten Gewinne werden einbehalten. Jeder darf nur ein Konto bei bwin führen. Wer mehrere Konten führt, muss zwingend den Kundendienst von bwin kontaktieren. Auch kann es passieren, dass bwin das Konto dann ebenfalls sperrt. Bei Verdacht auf Betrug, können Transaktionen gelöscht werden.

Fazit

Fassen wir zusammen: die Anmeldung bei bwin ist schnell und unkompliziert. Der Anmeldevorgang umfasst einige wenige Standardschritte bei denen persönliche Daten einzutragen sind. Um Betrug und Manipulation zu vermeiden, führt bwin Identitätsprüfungen durch. Bei Verdacht auf betrügerische Aktivitäten wird das Konto gesperrt.

Logo: bwin
★★★★★
Jetzt wetten »