Testkategorie

Wettquoten

Kunden, die Online Wetten abschließen haben natürlich ein gewisses Interesse daran Gewinne zu erzielen. D.h. die Frage nach den Gewinnchancen bei einem Wettanbieter spielt eine nicht unerhebliche Rolle bei der Auswahl eines Anbieters. Bevor sich jemand registriert, möchte er sicherlich wissen, wie es um die Gewinnchancen steht. Welcher Anbieter hat also die besten Wettquoten? Und wie steht es um den Quotenschlüssel? Sicherlich spielen auch Kriterien wie ein gutes Angebot, eine super Performance oder guter Kundendient eine ebenso wichtige Rolle. Aber die Wettquoten stellen dennoch ein wichtiges Qualitätsmerkmal dar. Für unerfahrene Kunden ist es wichtig zu wissen, was hinter den Wettquoten steckt, bzw. wie man diese richtig liest. Denn schließlich geht es um das eigene Geld!

„sehr gut“
98 von 100 Punkten
Testsieger im Bereich:
Wettquoten
★★★★★
Keine deutsche Lizenz
Bet3000

Bet3000 hat sich über die Jahre zu einem erfolgreichen Buchmacher entwickelt. Angefangen hat alles mit Simon Springer und seinem Wettbüro. Inzwischen hat sein Unternehmen ein solides Wettangebot sowie dazu noch zahlreiche Wettshops.

Bet3000 besuchen »
Bet3000 Erfahrungen »

Was sagt eine Wettquote aus?

Die Wettquote gibt an, wie hoch die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt eines Ereignisses ist. Ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Mannschaft ein Spiel oder ein Turnier gewinnt, sehr hoch, so wird die Quote niedrig sein. Je unwahrscheinlicher es ist, dass eine Mannschaft gewinnt, desto höher ist die Wettquote. Die Wettquoten werden immer vom Wettanbieter bestimmt. Dabei werden bei der Berechnung der Quoten zahlreiche Informationen und Analysen (z.B. Tabellenstand, Verfügbarkeit der Spieler, Form des Teams etc.) berücksichtigt. Aus dieser Gesamtheit wird sodann eine Eintrittswahrscheinlichkeit errechnet. Die Gewichtung der Wettquoten sollte nicht unterschätzt werden. Denn sogar minimale Abweichungen können einen Unterschied von mehreren hundert Euro ausmachen. Wurde im ersten Schritt die Quote bestimmt, so errechnen die Wettanbieter im nächsten Schritt die eigene Gewinnmarge. Davon abhängig ist dann der so genannte Quotenschlüssel.

Quotenschlüssel

Bei der Ermittlung der Wettquoten wird ein so genannter Quotenschlüssel (oft auch Auszahlungsschlüssel genannt) verwendet. Dieser gibt an, wie viel Prozent des Einsatzes tatsächlich an den Kunden ausgezahlt wird. Ein Quotenschlüssel von 100% würde somit bedeuten, dass sämtliche Einzahlungen auch wieder ausgekehrt würden. Bzw. bei einem Quotenschlüssel von 96% würden die Wettanbieter 4% Marge einbehalten, 96% des Einsatzes würde an die Kunden ausgezahlt. Im Umkehrschluss gibt der Quotenschlüssel also an, wie hoch der Vorteil des Wettanbieters ist. Bei den meisten Wettanbietern liegt der Quotenschlüssel zwischen 90-95%. Oft bleibt der Quotenschlüssel gleich. Es kann jedoch Unterschiede bei den einzelnen Angeboten geben. Auch kann dieser bei den einzelnen Ereignissen variieren.

Wir halten also kurz fest: je höher die Wettquote, desto attraktiver ist eine Wette. Je höher der Quotenschlüssel, desto lukrativer ist ein Anbieter.

Die Wettquote und der Quotenschlüssel sollten nicht immer unabhängig voneinander betrachtet werden. Denn es kann sein, dass eine Wettquote recht hoch ist (sog. Bestquoten), der Quotenschlüssel dagegen eher niedrig ist. Begründet wird dies damit, dass beispielsweise Quoten für Favoritensiegte recht hoch sind. Bei Wetten auf Außenseiter gibt es dagegen wenig zu holen. D.h. je mehr Bestquoten ein Wettanbieter hat, desto attraktiver ist er für die Kunden. Dies sollte bei der Bewertung der Anbieter mit einbezogen werden.

Wettquoten und Sportarten

Bei den Wettquoten gibt es natürlich einen Quotenkönig. Dieser heißt Fußball. Der Fußball ist hinsichtlich der Wettquoten bei allen Wettanbietern der klare Favorit. Die meisten Ereignisse, sei es die deutsche Bundesliga, die englische Premier League oder die Champions League werden von den meisten Anbietern angeboten, sodass sich hier ein guter Vergleich ergibt. Die vorgenannten Ereignisse sind am beliebtesten bei den Tippern. Hieraus ergibt sich nun, dass bei weniger populären Ereignissen die Quoten entsprechend sinken.

Da die Fußballwetten sehr beliebt sind, gibt es auch viel Konkurrenz unter den Wettanbietern untereinander. Die Wettquoten müssen daher mit Bedacht gewählt werden. Viele Anbieter neigen dazu, den Quotenschlüssel, wie bereits erwähnt, bei weniger bekannten Spielen relativ niedrig zu halten. Denn dadurch kann der Teil des Erlöses, der bei Bestquoten eingebüßt wird, über höhere Gewinnspannen wieder zurückgeholt werden.

Die anderen Sportarten sind natürlich nicht außen vor. Die vorgenannten Ausführungen gelten hier analog. Bei vielen Anbietern steht der Tennissport an zweiter Stelle. Zwar ist das Wettangebot deutlich geringer, dennoch sind teilweise sehr hohe Wettquoten zu verzeichnen. Dies liegt zum einen daran, dass diese Sportart bei den Kunden beliebt ist, zum anderen daran, dass die Sportart selbst wenig Raum für Variationen zulässt.

Eine weitere beliebte Sportart ist Eishockey. Wenn beim Fußball mal Winter- oder Sommerpause herrscht, kann man auf Eishockey umswitchen. Hier sind jedoch länderspezifische Besonderheiten zu beachten. Denn dieser Sport ist beispielsweise in England weniger bekannt bzw. populär, also ist auch das Angebot eher rar. Bei den skandinavischen Wettanbietern erweist sich Eishockey dagegen als sehr beliebt. Dies schlägt sich damit sowohl im Angebot als auch bei den Wettquoten nieder. Zum Angebot gehören dabei die amerikanisch NHL, die russische KHL oder die Deutsche DHL. Die Wettquoten können bis zu 94% betragen.

Wettquoten bei Livewetten

 Die Livewetten werden heutzutage immer beliebter. Diesen Trend haben alle Wettanbieter auch umgesetzt. Wobei hier gesagt werden muss, dass der Quotenschlüssel nicht ganz so hoch ist wie beispielsweise bei den Pre-Match-Wetten. Es kommt aber andererseits auch vor, dass die Quoten der Live Wetten höher sich als bei den Pre-Match-Wetten. Ein Quotenvergleich ist jedoch nicht immer möglich, da vor allem bei den Livewetten die Quoten fortlaufend geändert bzw. aktualisiert werden.

Auszahlungsqouten in Online Spielhallen

Bei den Online Spielhallen stellt sich natürlich auch die Frage nach den Auszahlungsquoten. Denn diese stellen für die Kunden ein Entscheidungskriterium für die Anmeldung bei einem Online Spielhallen dar. Das Bewertungskriterium lautet hier: je höhe die Auszahlungsquote, desto interessanter das Online Spielhallen. Die Auszahlungsquote entscheidet auch hier, wie viel von dem eingesetzten Geld wieder zurückfließt. Da es bei manchen um viel und vor allem echtes Geld geht, sollte man sich vorab mit den Auszahlungsquoten beschäftigen. Bei den meisten Onlineanbietern für virtuelle Automatenspiele wird die durchschnittliche Auszahlungsquote für die einzelnen Spiele angegeben. Unterschiede gibt es natürlich bei den Spielautomaten sowie bei Klassikern. Unterschiede kann es innerhalb der Klassiker bei den unterschiedlichen Spielvarianten geben. Man sollte sich im Vorfeld auch die Auszahlungsquote bei den einzelnen Varianten anschauen.

Neben der Auszahlungsquote ist auch die Gewinnquote von Bedeutung. Diese bestimmt wieviel Gewinn den Kunden bei einer bestimmten Symbolkombination zusteht. Wie bei den Wettquoten ist das Prinzip auch bei den Gewinnquoten ähnlich: je höher die Gewinnquote, desto niedriger fällt die Auszahlungsquote aus. Es sollten deshalb beide zusammen betrachtet werden. Die Quoten werden oft von den Entwicklern beeinflusst. Dessen ungeachtet sollten Kunden Ihre eigenen Präferenzen kennen. Wem das Spielen und der Spaß wichtig sind, dem werden die Quoten weniger wichtig sein. Wer hingegen auf Profit aus ist, sollte sich mit den unterschiedlichen Quoten etwas eingehender beschäftigen.

Fazit zum Bereich Wettquoten

Fassen wir also zusammen: bei den Sportwetten ist neben den Wettquoten der Quotenschlüssel relevant. Denn dieser entscheidet, wie viel die Tipper von Ihrem Geld wieder zurückbekommen. Diese Größe beeinflusst im zweiten Schritt auch die Wettquoten. Bei den Wettquoten gibt es bei vielen Anbietern einen klaren Favoriten, den Fußball. Beim Fußballsport können hohe Wettquoten erzielt werden, die fast die 100%-Marke erreichen. Je beliebter ein Event, desto höher ist der Quotenschlüssel. Im Ergebnis bewegen sich fast alle getesteten Anbieter mit Ihren Quoten im Mittelfeld. Mal gibt es Ausreißer mit Quoten von bis zu 98%. Bei den weniger beliebten Sportarten, sind die Quoten nicht ganz so hoch.

Wettquoten: Anbietervergleich

Kommen wir nun endlich zum eigentlichen Anbietervergleich.

Wettanbieter

Bei Interwetten liegen die Wettquoten zwischen 92-93%. Ganz weit vorne stehen dagegen die Favoritensiege. Hier besteht auf jeden Fall viel Gewinnpotential. Anzumerken ist auch, dass bei Interwetten, anders als bei anderen Anbietern, die Quoten relativ lange unverändert bleiben. Der Quotenschlüssel liegt bei ca. 95%. Diese Beständigkeit ist auch bei den Livewetten zu beobachten. Denn oft verändert sich die Quote rasch nachdem das Ereignis beginnt. Bei Interwetten ist das nicht der Fall. Demgegenüber können die Quoten aber auch unter 90% sinken. Im Ergebnis sind die Wettquoten bei Interwetten eher durchschnittlich.

* = Keine deutsche Lizenz

Betsson erreicht Wettquoten von bis zu 93%. Bei weniger beliebten Sportarten oder Spielen ist die Auszahlungsquote natürlich geringer und kann unter die 90%-Marke sinken. Eine Sportart die hervorsticht, ist der Tennissport. Dies liegt mitunter auch an den skandinavischen Wurzeln des Wettanbieters. Aber auch bei diesem Buchmacher gilt: je unbeliebter ein Event, desto geringer sind die Quoten. Im Angebot stehen Wetten auf den Ausgang einer Partie oder Spezialwetten, wie z.B. Satzwetten. Beim Tennissport wird ein Auszahlungsschlüssel von satten 93% erreicht.

* = Keine deutsche Lizenz

Bei Betfair werden Wettquoten von 93-94% erreicht. Beim Fußball kommt der Wettanbieter sogar auf Quoten von bis zu 98%. Hier zeigt sich wieder, dass der Fußballsport ein klarer Quotenkönig ist. Bei den übrigen Sportarten liegen die Quoten zwischen 93-94%. Eine Besonderheit sind bei Betfair Quoten auf Highlights. Hier können Quoten 96% oder beim Tennis zwischen 95-97% betragen. Dies ist beispielsweise bei den wichtigsten Grand Slam Turnieren der Fall. Bei normalen WTA oder ATP Turnieren sinkt der Schlüssel um 1-2 Prozentpunkte. Bei den Livewetten sind die Quoten bei Betfair etwas geringer. Aber das kann ja noch werden.

* = Keine deutsche Lizenz

Auch bei Mr. Green ist der Fußballsport ein klarer Favorit. Hier wird ein Quotenschlüssel von bis zu 98% verzeichnet. Dies war vor allem bei den europäischen Top Ligen wie der spanischen Liga, der englischen Premier League oder der deutschen Bundesliga der Fall. Zu bemerken ist, dass bei Mr. Green auch die weniger beliebte Ligen ganz gut abschneiden. Während bei einigen Anbietern die Quote unter 90% rutscht, ist dies bei Mr. Green nicht der Fall. Die Quote liegt klar über 90%. Bei den anderen Sportarten wie Tennis oder Eishockey konnten Quoten zwischen 94-96% verzeichnet werden.

* = Keine deutsche Lizenz

In der Regel liegt der allgemeine Quotenschlüssel bei den meisten seriösen Anbietern zwischen 90-100%. Auch Leo Vegas bewegt sich in diesem Bereich. Bei Top Events kann bei Leo Vegas ein Quotenschlüssel von bis zu 97% erreicht werden. Es verwundert natürlich nicht, dass diese Quote bei den Fußballwetten erreicht wird. Die deutsche Bundesliga erreicht eben diese Quotenhöhe. Aber auch andere bekannte europäische Ligen verzeichnen Quoten in gleicher Höhe. Die zweite deutsche Bundeliga kommt immerhin auch 94%. Andere Sportarten können auch recht gute Quoten erreichen. So kommt man beim Tennissport auf satte 95%. Dies natürlich wenn es um die Top Events wie ein Gland Slam Turnier geht. Bei den Livewetten sinkt der Quotenschlüssel. Aber diese Entwicklung ist auch bei anderen Buchmachern zu verzeichnen.

Online Spielhallen

Wie bereits erwähnt, hängen die Gewinnquoten bei den Online Spielhallen unter anderem davon ab, mit welchen Anbietern zusammengearbeitet wird. Dies ist auch beim Rizk der Fall. Bei den Klassikern sind die Quoten fix. Bei den Slots können die Quoten jedoch differieren.

Gute Gewinnquoten sind fair. Dafür steht auch Lapalingo. Auch diese Online Spielhalle arbeitet mit namenhaften Herstellern zusammen. Von der Tendenz her lässt sich folgendes anmerken: je risikoreicher die Spiele, desto höher sind die Gewinnquoten. Die Auszahlungsquote variiert je nach Spiel oder Slot. Auch gibt es, wie auch bei anderen Online Spielhallen, Spiele, die sehr beliebt sind, eben weil Sie unter anderem hohe Gewinnchancen versprechen. Die einzelnen Gewinnquoten werden immer bei den Spielen angegeben.

* = Keine deutsche Lizenz

Kommen wir nun zu Vera & John. Diese arbeiteten, wie manch andere Anbieter, mit Herstellern wie NetEnt oder NextGen zusammen. Die Gewinnquoten können somit durchaus als fair bezeichnet werden. Auch bei Vera & John finden die Kunden Gewinntabellen zu den meisten Slots. Dies wäre auf jeden Fall vorteilhaft, da es bei dem Anbieter mehr als 1.000 Spiele gibt. Bei der Auszahlungsrate werden stolze 96% erreicht. Sicherlich findet sich bei Vera & John eine Auswahl an Spielen, die besonders lukrativ sind.

* = Keine deutsche Lizenz
nach oben