Erfahrungen: Wettanbieter Auszahlung

Auszahlungen bei lapalingo

„sehr gut“
85 von 100 Punkten
Testkategorie: Wettanbieter Auszahlung
★★★★★
Keine deutsche Lizenz
Lapalingo

Der Auszahlungsverkehr ähnelt dem Einzahlungsverkehr und ist durchaus annehmbar. Zwar gibt es bei den Auszahlungen etwas weniger Varianten aber das geht nicht zu Lasten des Anbieters. Lapalingo hat nämlich einen riesen Joker: die Auszahlungshöhe ist nicht begrenzt.

Lapalingo besuchen »
Wetten ohne Einzahlung
10€ OHNE Einzahlung
Bonus
abholen »
FetteWette präsentiert

Auszahlungen können unter „Mein Profil“ veranlasst werden. Hierzu ist der Button „Auszahlung“ im Menüpunkt auszuwählen. Danach wird der Kunde mit Anweisungen durchgelotst. Die Bearbeitungszeit wird mit bis zu drei Werktagen beziffert. Gebühren fallen gegebenenfalls an. Diese werden jedoch nicht von Lapalingo selbst, sondern von den jeweiligen Kreditinstituten erhoben. Auszahlungen können jederzeit beantragt werden. Es ist zu beachten, dass bei Auszahlungen von mindestens 2.000 € innerhalb von 180 Tagen eine Verifizierung notwendig ist. Die Auszahlungsanfrage wird in der Regel innerhalb von 3 bis 5 Werktagen bearbeitet. Schließlich ist noch zu beachten, dass bei Inanspruchnahme des Bonus die Bonusbedingungen erfüllt sein müssen bevor es zu einer Auszahlung kommt. Sofortüberweisung sowie paysafecard eigenen sich natürlich nicht für Auszahlungen. Die Mindestauszahlsumme beträgt bei allen Varianten 10 €.

Das sind die einzelnen Auszahlungsvarianten von Lapalingo

Kreditkarten

Auszahlungen sind mit den beiden Kreditkarten Visa und Mastercard möglich. Die Mindestauszahlung beträgt 10 €. Nach oben hin gibt es keine Begrenzung. Es fällt jedoch eine Transaktionsgebühr in Höhe von 1 € an. Der Einsatz der Mastercard ist nicht sehr empfehlenswert, hingegen funktionieren Auszahlungen mit Visa schnell und reibungslos.

Banküberweisung

Auszahlungen können auch mit der klassischen Banküberweisung getätigt werden. In der Regel wird die Überweisung innerhalb von 2-3 Tagen durchgeführt. Es wird eine Gebühr von 1 € erhoben. Die Auszahlung kann auch auf ein ausländisches Konto vorgenommen werden. In der Regel dauert die Banküberweisung deutlich länger als beispielsweise die Verwendung einer elektronischen Geldbörse. Die Mitarbeiter sind jedoch stets bestrebt, die Bearbeitungszeit kurz zu halten.

Trustly

Das Programm Trustly ermöglicht es den Kunden in Ihren Online Banking Bereich zu gelangen. Von dort kann schnell und vor allem sicher eine Überweisung getätigt werden. Lapalingo bietet diese Aktion sowohl bei den Einzahlungen, als auch bei den Auszahlungen an. Man benötigt hierzu kein Kundenkonto und muss sich nirgendwo registrieren. Das Geld landet erfahrungsgemäß spätestens am übernächsten Tag auf dem Konto. Zudem ist die Nutzung gebührenfrei.

Neteller

Die elektronischen Geldbörsen werden immer beliebter. Um Neteller nutzen zu können, muss zunächst ein Konto eingerichtet werden. Dies ist kostenlos. Diese Variante hat den Vorteil, dass die Abwicklung recht schnell erfolgt. Die Transaktion ist nach maximal 48 Stunden abgeschlossen. Zu beachten ist, dass bei Neteller das Kundenkonto verifiziert werden muss. Die Transaktion ist gebührenfrei.

Skrill

Die Funktionsweise von Skrill ähnelt Neteller. Auch hier ist eine Verifikation erforderlich, sobald Auszahlungen von mehr als 1.000 € vorgenommen werden. Für jede Auszahlung wird eine Gebühr von 1 € erhoben. Kunden, die Skrill oft nutzen, können VIP Kunde werden. Es winken Boni für den Spiele-Bereich.

Ecopayz

Der dritte E-Wallet im Boot ist ecopayz. Im Vergleich zu Skrill ist dieser Anbieter gebührenfrei. Es wird versucht Auszahlungsanfragen innerhalb von 24 Stunden zu bearbeiten.

Fazit

Im Ergebnis stehen den Kunden bei Lapalingo mehrere Auszahlungsvarianten zur Verfügung. Ein ganz großer Pluspunkt ist die mangelnde Begrenzung der Auszahlungssumme. Die Transaktionsgebühr von 1 € tut nicht weh.

Logo: Lapalingo
★★★★★
Jetzt wetten »